Peter Kunz Architektur

April 2019

Studienauftrag HB-Therm AG in St.Gallen, 1. Rang

Der Projektvorschlag für den neuen Firmenhauptsitz der HB-Therm AG in St.Gallen zeichnet sich durch additiv gefügte Gebäudeteile, eine robuste Tragstruktur und einen zentralen Erschliessungs- und Versorgungskern aus. Im Entwurf wurde viel Wert auf Funktionalität, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit gelegt.

Unser Beitrag überzeugte die Jury, weil er „die städtebaulichen, betrieblichen und konstruktiven Aspekte auf gekonnte und inspirierte Weise zusammenbringt. Das Projekt hat viel Substanz und lässt dank seiner klugen Typologie auch viel Raum für die Weiterentwicklung.“

 
190206_hb_therm_aussenbild_reduziert.jpg
 

März 2019

Offener Projektwettbewerb Hallenbad in Frauenfeld, 4. Rang

Der Neubau des Hallenbades bildet einen klaren Übergang von der Stadt zum Freibad und schliesst die Murg-Halbinsel präzise ab. Das Projekt positioniert den Haupteingang im Zentrum der Gesamtanlage und schafft dadurch eine schlüssige Adressierung und eine entspannte Übersichtlichkeit. Im Feld der 70 Projektvorschläge fällt das Projekt auf durch die wirtschaftliche und einfache Architektur einer Scheune.

 
img_1861_heller_klein.jpg
 

Dezember 2018

Atelier Strut AG im Herbst 2018

Die Atelier Strut AG wächst 2015 aus dem bestehenden eingespielten Architekturbüro von Peter Kunz heraus. Eine vertrauensbildende Kontinuität wird erhalten und gleichzeitig ein chancenreicher Wandel ermöglicht. Die neue Geschäftsleitung bilden Roger Studerus und Felix Rutishauser. Peter Kunz arbeitet als Partner weiterhin im Atelier Strut.

 
img_5380_gruppenfoto_aktuell.jpg
 

Oktober 2018

Siedlung Hofwiesenweg in Eternit ARCH 2018-2

Link zur Werkzeitschrift

 
seiten_aus_arch2018_2_1.jpg
 

September 2018

Studienauftrag Lokstadt Winterthur, Baufeld 2

Der Entwurf für ein Bürogebäude zeigt ein präzise durchgearbeitetes Gebäude, das dem industriellen Charakter des Gebietes angemessen ist. Das Projekt von Atelier Strut bezieht sich auf die traditionelle Ingenieur-Baukunst der Lokstadt, welche der Funktion folgt und die Qualität in der Einfachheit und Logik findet. Im Ausdruck wird bewusst ein Kontrast zum steinigen Bestand gesucht.

Für die Weiterbearbeitung entschied sich die Jury für das Projekt des Teams weberbrunner architekten ag.

 
1809_aktuell.jpg
 

August 2018

1. Preis Studienauftrag Bushof und Reiseterminal in Frauenfeld

Das Projekt leitet sich bewusst aus einer funktionalen Innensicht ab. Die verschiedenen Funktionen sind platzsparend übereinander angeordnet. Folgerichtig aus der Optik des Reisenden sind die Kundenparkplätze auf den Bushallen angeordnet und der verkehrsfreie Kundenbereich wird in Grundriss und Schnitt ins Zentrum gerückt.

Unser Projekt überzeugte die Jury mit „seiner Stärke aus der konsequenten Kundensicht, der daraus entwickelten überraschend neuen Typologie eines Busterminals, der schnörkellos-industriellen Konstruktion und der konsequent verfolgten Wirtschaftlichkeit.“

 
bushof_atelier_strut_modellbild.jpg
 

Juli 2018

Büroreise nach Nancy

Unsere Reise führte uns in die nordöstliche Ecke von Frankreich über Mulhouse und Ronchamp nach Nancy, der Stadt von Stanislas und Jean Prouvé. Architektonische und kulinarische Köstlichkeiten wechselten sich ab oder waren kombiniert zu geniessen wie in der Brasserie L’Excelsior in Nancy.

 
b0000352.jpg
 

Foto © Claudia Luperto


Juni 2018

Award für Marketing + Architektur 2018

An der Preisverleihung im KKL Luzern wurden acht Beispiele vorbildlicher Corporate Architecture prämiert. Ausgezeichnet wurde der Industriebau Sky-Frame in Frauenfeld in der Kategorie Teampreis.

 
18_teampreis.jpg
 

Foto © Lenka Reichelt für «Award für Marketing+Architektur»


Juni 2018

Besichtigung Wohnhaus Leimeneggstrasse in Winterthur

Atelier Strut zeigt im Zusammenhang mit den SIA-Tagen 2018 den Neubau des Wohnhauses an der Leimeneggstrasse 39-41 in Winterthur. Das Wohnhaus ist am Samstag 16. Juni 2018 von 12.00 bis 16.00 Uhr zu besichtigen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

sia_tage_18.jpg
 
leimenegg_quadratischer.jpg
 

März 2018

Baustellenchoreografie in St. Gallen
 
baustellenchoreografie.jpg
 

Foto © Samuel Ess


Hofwiesenweg, 3 Mehrfamilienhäuser in Winterthur

Auftragsart: Projektentwicklung
Projekt: 2014
Ausführung: 2015-2017

Die drei neuen Wohnhäuser am Hofwiesenweg mit jeweils acht Wohnungen fügen sich in ihrer Körnung, ihrem Volumen und ihrer Anordnung unauffällig ins Quartier ein. Ihre Materialität ist direkt: sie orientiert sich am bäuerlichen Pragmatismus der einstigen Vorortgemeinde.

Die präzise geschnittenen Grundrisse streben eine hohe räumliche Qualität auf wenig Raum an. Die Balkone kragen weit in den Raum aus und bieten einen luftigen Sitzplatz in der Höhe.

Publikationen im Eigenverlag

aktuell_hofwiesenweg.jpg
 

Januar 2018

Projektwettbewerb Wohnbaugenossenschaft Sonnmatt Frauenfeld

Das Quartier wird geprägt durch die einheitliche Ausrichtung der einfachen Gebäude und die durchlaufenden, oft umzäunten Gärten und Strassen. Die zwei schlanken Neubauten greifen den Typus mit längsorientiertem Giebeldach auf und setzen die quartierprägende Durchgrünung fort.

Unser Vorschlag wurde von der Jury auf den zweiten Platz gesetzt.

 
sonnmatt.jpg
 

November 2017

BIM-Planung Erweiterung Parkhaus UG25

Der bestehende Gebäudekomplex am Unteren Graben 25 in St.Gallen wird unterirdisch mit sechs zusätzlichen Geschossen erweitert. Insgesamt werden neu 733 Parkplätze zur Verfügung stehen.

Die Planung wird vom gesamten Planungsteam in der BIM - Methode (Building Information Modeling) erstellt. Dabei werden Kollisionsprüfungen vorgenommen, Bauabläufe simuliert und später wird das Modell vom Facility Management genutzt.

 
174_bild3.jpg
 

September 2017

Baubeginn Wohnüberbauung Bernhardswies in St. Gallen

Der Baustart, für die aus einem Wettbewerb hervorgegangene Wohnüberbauung, ist erfolgt. Gegenüber dem Bahnhofareal Haggen werden 147 neue Mietwohnungen realisiert. Durch die versetzte Volumenanordnung entstehen grosszügige Aussenräume mit schönen Durch-, Ein- und Ausblicken. Die Terrassierung des Hanges in drei grosszügige Ebenen schafft weitläufige und vielseitig benutzbare Plateaus.

 
3655_ap01_finish_2.jpg
 

August 2017

Studienauftrag „Im Lanzrain“ Oberengstringen

Atelier Strut mit Krebs und Herde Landschaftsarchitekten gehen auf die Längsorientierung und die Terrassierung des Ortes ein. An privilegierter Südhanglage spannt sich zwischen zwei linearen Baukörpern ein grosszügiger Gartenhof auf, das attraktive Zentrum der Genossenschaft. Alle Wohnungen beziehen sich auf diesen zentralen, lärmabgewandten und gut besonnten Raum. Entlang der Zürcherstrasse bildet der berankte Nebenbau, begleitet von Heckenkörpern und Baumreihe eine einladende Adresse.

 
170525_a_1.jpg
 

Juli 2017

 
inserat_homepage_2.jpg
 

Juni 2017

Studienauftrag Hochbord Dübendorf

Der Entwurf für das Hochbord – in Zusammenarbeit mit Westpol Landschaftsarchitektur - konzentriert sich auf die städtebauliche Form einer solitären Wohnscheibe. Durch die klare städtebauliche Setzung profitieren alle Wohnungen von der guten Besonnung und einem äusserst grosszügigen Garten. Unser viel diskutierter Beitrag kommt in die Runde der letzten Drei.

 
gartenhof_2.jpg
 

Juni 2017

Baubeginn für ein Wohnhaus in Winterthur

Der Baustart für das Wohnhaus an der Leimeneggstrasse ist erfolgt. Die neuen Mieter werden die drei Garten- und die drei Dachgartenwohnungen voraussichtlich im Sommer 2018 beziehen können.

 
17_juni_2.jpg
 

April 2017

Bezug der ersten Wohnungen am Hofwiesenweg

Die 3 Mehrfamilienhäuser in Winterthur bilden den Abschluss eines Gevierts, definieren einen Hof mit altem Baumbestand und lassen gleichzeitig eine Durchlässigkeit zu. Die kompakten, in der Fläche reduzierten Wohnungen funktionieren gut.

 
17_april.jpg
 

Januar 2017

Aufrichte Kita in Frauenfeld

Die Kita Stadtgarten – erstellt als Holzelementkonstruktion – wird in der zweiten Januarwoche aufgerichtet. Durch den hohen Vorfabrikationsgrad sind die räumlichen Qualitäten unmittelbar überprüf- und erlebbar. Der Zeitplan bis zur Eröffnung im Frühjahr kann eingehalten werden.

 
17_januar.jpg
 

Dezember 2016

Einstimmend auf die kältere Jahreszeit und die Zeit der Begegnungen im Familien- und Freundeskreis wünschen wir Ihnen ein schönes Jahresende und einen guten Start ins neue Jahr!

dezember_16.jpg
 

Oktober 2016

Prix Acier 2016 für Sky-Frame Hauptquartier

Der Neubau für die Firma Sky-Frame in Frauenfeld wird mit dem Schweizer Stahlbaupreis „Prix Acier“ ausgezeichnet. Die Jury meint: „Die überraschende Frische im architektonischen Ausdruck ohne modische Aufdringlichkeit, die präzise Konstruktion von hoher Detailqualität und insbesondere die Umsetzung einer Firmen- und Produktephilosophie in ein Gebäude von hoher Qualität machen die bemerkenswerte Arbeit auszeichnungswürdig.“

 

_mg_5336.jpg
 

Mai 2016

Buchvernissage Industriebau Sky-Frame

Donnerstag 26. Mai 2016, 19:00 Uhr, Architekturforum Zürich

Das Buch über den Industrieneubau Sky-Frame, entworfen von Peter Kunz Architektur, zeichnet ein umfassendes Porträt der Corporate Architecture. Schlanke industrielle Produktionsabläufe benötigen neutrale Hallen, damit jederzeit Optimierungen möglich sind. Der Neubau ist kompakt und rational aufgebaut, schafft aber subtile Orte mit sinnlichen Qualitäten. Eine Schlüsselrolle spielt dabei der differenzierte Einbezug der Natur, anlehnend an das Grenzen auflösende Sky-Frame Fenster. Die Publikation, mit seinen grossformatigen Bildern der Fotografin Claudia Luperto, lässt die Leser in die Welt einer zeitgemässen Industriearchitektur eintauchen. Detailliert dokumentiert wird die Neuinterpretation einer Brise Soleil, in Anlehnung an die Schweizer Blumenkiste als anregender Beitrag zum aktuellen Thema Urban Greening.

Publikation bestellen

architekturforum_zurich.jpg
buchvernissage.jpg
 

Mai 2016

Besichtigung Headquarter Sky-Frame in Frauenfeld

Peter Kunz Architektur mit Atelier Strut zeigen im Zusammenhang mit den SIA-Tagen 2016 den Neubau der Firma Sky-Frame. Der Industriebau in Frauenfeld ist am Samstag 21. Mai von 12.00 bis 16.00 Uhr zu besichtigen, geführte Rundgänge um 13.00 und 15.15 Uhr.

 

jtg2016_letterhead_vect_lines.jpg
 

April 2016

Fertigstellung Mehrfamilienhaus in Zürich-Oerlikon

Das aus einem Wettbewerb im Jahre 2011 hervorgegangene Projekt mit 6 Wohnungen im Allenmoosquartier ist bezugsbereit. Der horizontal betonte Kubus integriert sich selbstverständlich ins Quartier. An dieser ruhigen und gut besonnten Lage, direkt neben dem Bad Allenmoos, ist dank maximaler Verdichtung zahlbarer Wohnraum entstanden.

 

j_2.jpg
 

März 2016

maerz_vortrag_valencia.jpg
 

Februar 2016

Baubeginn für 3 Mehrfamilienhäuser in Winterthur

Der Baustart für unsere eigene Projektentwicklung bestehend aus drei aufgereihten Mehrfamilienhäusern am Hofwiesenweg ist erfolgt. Mit der präzisen städtebaulichen Setzung vervollständigen die drei neuen Wohnhäuser die bestehende Siedlung zu einem Blockrand. Die kompakten, erschwinglichen Mietwohnungen zeichnen sich durch ihre dreiseitige Ausrichtung, die stimmige Raumaufteilung und eine direkte und robuste Materialisierung aus.

 

feb_hofwiesenweg.jpg
 

Januar 2016

Baueingabe für ein Wohnhaus in Winterthur

Die im Herbst 2015 gewonnene Projektstudie für ein Wohnhaus mit sechs Mietwohnungen an der Leimeneggstrasse wurde weiter verfeinert und konkretisiert. Die Qualitäten und Merkmale des Ortes werden aufgegriffen. Es entstehen Garten- und Dachgartenwohnungen, welche eine hohe Privatsphäre bieten, grosszügig und trotzdem kompakt sind.

 

leimenegg_modell.jpg
 

Töpferei, Arealentwicklung in Embrach

Auftragsart: Projektentwicklung
Projekt: 2011
Ausführung: 2013-2015

Die über Jahre gewachsene Fabrikanlage und ihre spezifischen Qualitäten waren der Ausgangspunkt der Arealentwicklung in Embrach. Anfangs 2015 konnten die nach den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft entwickelten Neubauten auf dem Gelände der ehemaligen Töpferei bezogen werden. Wesentliches Merkmal der Anlage mit 74 differenzierten Wohn- und Gewerberäumen ist die städtebauliche Setzung, bei welcher der zentrale Siedlungsplatz und der vertraute Massstab prägend sind. Die präzise Materialisierung und Tektonik schöpft aus der Kraft und dem industriellen Charme des Ortes.

Publikationen im Eigenverlag

aktuell_toepferei_homepage.jpg
 

best architects 16-award

ba16_400px_t_kopie.jpg

Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Italien:
Headquarter Sky-Frame,
ausgezeichnet mit dem Label ‚best architects 16’


ba_sky_frame_dsc_3338_2.jpg
 

best architects 16-award

ba16_400px_t_kopie.jpg

Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Italien:
Casa da pégn,
ausgezeichnet mit dem Label ‚best architects 16’

 

 
ba_casa_da_pign_240193.jpg
 

August 2015

Schöne Sommerferien

Das ADAC Reisemagazin verweilt in diesem Sommer in der Schweiz und zeigt unser Land nicht nur als schönes Reiseland, sondern als vielseitiges Kulturland. Zusammen mit dem porträtierten Peter Kunz sagen wir darum: Schöne Ferien! 

 

15aug.jpg
 

Juli 2015

Projektwettbewerb in Winterthur, 2. Preis

Beim Projektwettbewerb der Migros Pensionskasse für einen Ersatzneubau an der Langgasse in Winterthur setzt Atelier Strut auf zwei quer zum Hang liegende Baukörper, die sich im Massstab stimmig in das Quartier einfügen. Damit wird ein durchlaufender Grünraum erlebbar gemacht und alle Wohnungen erhalten eine optimale Belichtung und Ausrichtung.

langgasse_winterthur.jpg
 

Juni 2015

Besichtigung Headquarter Sky-Frame in Frauenfeld

Die Firma Sky-Frame zeigt den Neubau in Frauenfeld und lädt ein zum Tag der offenen Fenster am 13. Juni 2015. Es besteht die Möglichkeit das neue Headquarter an der Langfeldstrasse 111 in Frauenfeld von 9.00 bis 17.00 Uhr zu besichtigen.

skyframe_aktuell_dsc_3314.jpg
 

April 2015

Erster Wettbewerbserfolg für Atelier Strut

Atelier Strut gewinnt den Wettbewerb für den Neubau der Kita Stadtgarten in Frauenfeld. Das Projekt wird zusammen mit Sima | Breer Landschaftsarchitektur entwickelt und soll 2016 realisiert werden.

kita_b2.jpg
 

Januar 2015

Die Atelier Strut AG ist gestartet

Die Umstrukturierung vom Architekturbüro Peter Kunz zum Atelier Strut ist vollzogen. Peter Kunz arbeitet als Partner weiterhin im Atelier Strut. Die neue Geschäftsleitung bilden Roger Studerus und Felix Rutishauser.

team_def.jpg
 

Arc-Award 2014

logo_arc2014.jpg

Sonderpreis für Umgebungsgestaltung
Terrassensiedlung zum Landenberg, Winterthur
Architektur: Peter Kunz Architektur
Umgebungsgestaltung: Schweingruber Zulauf Landschaftsarchitekten

 

130_landenberg_arc_award.jpg
 

best architects 15-award

ba15_cmyk_85.jpg

Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Italien:
Terrassensiedlung zum Landenberg,
ausgezeichnet mit dem Label ‚best architects 15’


130_landenberg.jpg
 

Wettbewerb 1. Rang

Wohnüberbauung Birmislos, Unterägeri
Bauherrschaft: privat

dsc01988_2.jpg
 

Peter Kunz Architektur wird zu atelier strut ag

140512_stempel_as.jpg

Nach erfolgreichen 22 Jahren wird Peter Kunz Architektur umstrukturiert. Dazu gründet Peter Kunz zusammen mit den langjährigen Projektleitern Felix Rutishauser und Roger Studerus die atelier strut ag.

Die atelier strut ag wächst aus dem bestehenden eingespielten Architekturbüro heraus. Damit wird eine vertrauensbildende Kontinuität erhalten und gleichzeitig ein chancenreicher Wandel ermöglicht. Felix Rutishauser und Roger Studerus werden die Geschäftsführung und die Verantwortung für das Architekturbüro ab Januar 2015 aktiv übernehmen. 

 

Landenberg, Terrassenhäuser in Winterthur

Auftragsart: Projektentwicklung
Projekt: 2010
Ausführung: 2011-2013

Die flach in den Hangverlauf eingebetteten Bauten liegen auf parallel zu den Höhenkurven verlaufenden Betonbändern, welche die steile Hangparzelle terrassieren. Die dadurch geschaffenen privaten Gärten sind eine attraktive Ergänzung zur Dachterrasse. Das Wohnen auf einer Ebene sowie das Wandeln um den zentral im Grundriss gelegenen Kern, der den Tages- vom Nachtbereich trennt, bieten den Bewohnern ein grosszügiges Raumgefühl.

Publikationen im Eigenverlag

aktuell_landenberg_homepage.jpg
 

best architects 14-award

best-architects.jpg

Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Italien:
Sommerhaus am Bodensee,
ausgezeichnet mit dem Label ‚best architects 14 in Gold’


sommerhaus-bodensee.jpg
 

Swiss Photo Award, ewz-selection 2013

1. Preis in der Kategorie Architekturfotografie

Die Fotografin Claudia Luperto gewinnt mit der Bildserie ‚White Stuff’ aus unserem Buch Peter Kunz Bauten das im Quart Verlag erschienen ist den
1. Preis in der Kategorie Architekturfotografie

swissphotoaward.jpg
 
130721_swissphotoaward_signet.jpg
 

Wettbewerb 1. Rang

Neubau Mehrfamilienhaus, Allenmoosstrasse, Zürich
Bauherrschaft: privat

neubau-mfh.jpg
 

Der Architekturfotograf

von Manuel Stahlberger anlässlich des 20-ig jährigen Jubiläums

Teil 1

 
 

Teil 2

 
 
 

Monografie Peter Kunz Bauten

 
 

Quart Verlag 2012
Deutsch/Englisch ISBN 978-3-03761-070-1
210 Seiten, 25 x 30 cm
160 Abbildungen, 64 Pläne
Leinenband, fadengeheftet
CHF 88.-/ € 69.-

 

Wettbewerb 1. Rang

Neubau Head Quarter Skyframe, Produktion- und Büroneubau, Frauenfeld
Bauherrschaft: Skyframe AG, Schweiz

206681.jpg
 

best architects 13-award

best-architects-13.jpg

Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Italien:
Villa in Appenzell,
ausgezeichnet mit dem Label ‚best architects 13’

 

1.jpeg.jpg

best architects 13-award

best-architects-13.jpg

Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Italien:
Wohnüberbauung Letzi in Küsnacht,
ausgezeichnet mit dem Label ‚best architects 13’

Publikationen im Eigenverlag

2.jpeg.jpg

Wettbewerb 1. Rang

bvk-logo.gif.jpg
 

Überbauung Berhardwies, St. Gallen

Projektdaten: 166 Miet-Wohnungen
Bauherrschaft: BVK Personalvorsorge des Kantons Zürich


Wettbewerb 1. Rang

Überbauung Seestrasse, Thalwil

Projektdaten: 14 + 5 Miet-Wohnungen
Bauherrschaft: Ragar AG vertreten durch Immopoly Lausanne / Zürich

 
bildschirmfoto_2012-07-19_um_08.07.12.png.jpg
 

«Oberes Alpgut» das Label «best architects 12» in Gold

logo_bestarchi.jpg

73
Atriumvillen Oberes Alpgut 1 in Winterthur
Auftragsart: Projektentwicklung
Projekt: 2001
Ausführung: 2006-2008

Die zehn eingeschossigen Residenzen sind um den alten Baumbestand herum kompakt zwischen parallele, weit in die Landschaft greifende Betonscheiben gepackt. Das strenge Mauerraster lässt viel Spielraum für Anpassungen und bietet ein hohes Mass an Privatsphäre. Die Grundrisse sind ein spannungsvolles 'Innen-Aussen-Innen'-Raumgewebe, strukturiert und belichtet durch Innenhöfe und präzise in die Decke eingeschnittene Oberlichter.

Publikationen im Eigenverlag

4.jpeg.jpg
ESCAPENET